JOE R.G.
cd-box-innen
CD-Box hinten
Joe R.G. blank Baloney Seeds

blank

 

Abwechslungsreich, poppig (z.B."Attracted..." & "Sweet"), balladig ("Auto Navigation" & "Placebo Kiss") und verrückt ("Baloney Seeds" & "Schmalz...") sagten die meisten Hörer zu Joe R.G.'s CD, die 2012 erschien. Aber macht Euch selbst ein Bild - die unterstrichenen Songs kann man gleich anhören:

1. Attracted to Commotion*, 2. Baloney Seeds, 3. Auto Navigation*, 4. Sweet, 5. A happy Song, 6. Placebo Kiss, 7. To You, 8. Vice versa Lies, 9. Two out of three ain’t bad, 10. Schmalz on the Dancefloor, 11. Walls like Enemies, 12. There’s a Place somewhere

*Diese beiden Songs wurden schon vorab als Single veröffentlicht, siehe Bild nebenan.

single-cover

BC-CD-Front

Weiterhin erhältlich sind natürlich Joe R.G.'s frühere Werke: 2009 stellte er das vorletzte Album Joe R.G.'s Animal Lesson fertig. Der Name ist Programm, denn alle Lieder drehen sich um Tiere und erzählen fabel-hafte kleine Geschichten. Playlist:

1. Cats and Dogs; 2. Big Fish; 3. High on Butterfly Wings; 4. Wild Animal; 5. The Honeybee Dance; 6. Dinosaur Blues; 7.Hobson's Choice (A dead Horse Race); 8.The Year of the Ox

Wie klingen denn die Songs? Nun, Ihr müsst nur die unterstrichenen Titel anklicken, dann hört Ihr es! Und wenn Euch gefällt, was Euch zu Ohren kommt, könnt Ihr die CD ganz einfach per E-Mail bestellen.

Ach ja – was sagt Joe R.G. selbst zur „Animal Lesson“? Das erfahrt Ihr aus seinen Anmerkungen zu einigen Songs.

CD-Front

Year of the Ox

------------------

Cats and Dogs

blankWenn Euch die beiden CDs gefallen, könnt Ihr noch mehr von Joe R.G. alias Jörg Schäfer hören:

Joe R.G.'s erste CD Swimminig In Red wurde 2002 fertig. "Melodiöse Popsongs" lautete das Urteil meistens, drei kurze Instrumentalstücke (Tracks 4, 8 und 12) erinnerten einige Hörer auch an Filmmusik. Die Single-Auskopplung wäre wohl Horizon Ends geworden, wenn es Bedarf dafür gegeben hätte. Mit den MP3-Downloads Horizon Ends, Why shouldn't I ?, Dream Machine, Those Autumn Tints und King of Doubts könnt Ihr Euch selber ein Bild von Swimming In Red machen. 1. Why shouldn't I ?, 2. Second Sun, 3. Susan Yes, 4. Dream Machine, 5. Lustreless Lights in the Distance, 6. Too much of this (and little of that), 7. Those Autumn Tints, 8. Waiting Line, 9. Lord is it mine?, 10. Out of Time, 11. King of Doubts, 12. You know that I know, 13. Horizon Ends, 14. Swimming in Red  
Swimming in Red Cover
2004 folgte die EP What A Man Can Do. Die vier Songs sind einfacher arrangiert als Swimming In Red und Gesang und Gitarre stehen im Vordergrund. Wie das bei Joe R.G. klingt könnt Ihr auf Girl in a Box und Michigan's Bar hören. 1. Girl in a Box; 2. Michigan's Bar;blank3. Go Now; 4. What A Man Can Do  
What A Man Can Do Cover
Rechtzeitig zu seinem 44.Geburtstag präsentierte Joe R.G. 2006 auf Scanning The Years eine Sammlung älterer Lieder, die vor und während der "Abgelehnt-Jahre" entstanden waren. Einige hatte er schon 1990 und 1992 fertig produziert und auf Audio-Cassetten an Freunde verteilt. (Erinnert sich noch Jemand an die guten alten CrO²-Bänder?). Für Scanning The Years wurden alle Titel im PowerStation-Tonstudio digital remastered. Hier könnt Ihr Euch One Love, Never Gone, Another Day will be und Half a Notion herunter laden. 1.Memory Lane, 2.What makes you think you're the One?, 3. Half a Notion, 4. One Love, 5. Never Done, 6. Curse of the Silence, 7. Never Gone, 8. Rain, 9. Another Day will be, 10. Knots & Dots, 11. Sword of Love, 12. A Stranger's Dream, 13. This Evening's Sunset, 14. Parallel Crossings, 15. Conditions & Terms  
Scanning The Years Cover

 

Bild von Abgelehnt  

Von 1994 bis 2000 war Jörg eine Hälfte des Duos Abgelehnt, das auf drei Alben 22 Lieder mit deutschen Texten veröffentlichte. Der Musikstil war nicht leicht einzuordnen. Weil Zeitungen und Radiostationen das aber gerne mach(t)en, erfanden Jörg und sein Partner Markus Müller (im Bild nebenan rechts) den Begriff "deutsch-sprachiger Synthiefolk" - was immer das auch bedeuten mag. Abgelehnt hat schon seit 1999 eine Internetpräsenz bei www.mp3.de.

Seine ersten musikalischen Schritte in der Öffentlichkeit unternahm Jörg neben Angelo Spagnolo (links) und Margreet Duyneveld (mitte) als Mitglied der Band Even The Tears. Synthesizer waren damals neu und angesagt, und mit deren intensivem Einsatz schufen ETT ihre eigene Art von New Romantic Music. 1988 erschien das Debut The Act Of Faith und 1989 das zweite Album Roseland. In dieser Zeit wurden landauf, landab viele neue Radiostationen gegründet, und die Songs Watching the World, Caught In Suspense und She erreichten beachtliches Airplay. Eine eigene Webseite für Even The Tears ist im Aufbau - ein Klick auf das Bild führt dorthin.

click here for a larger picture  
1996 kam es zu einer weiteren kurzen Zusammenarbeit mit Angelo und dem Sänger Thomas Adam. Unter dem Bandnamen Roseland brachten sie eine 4-Song-EP heraus. Das soll hier kurz erwähnt werden, weil dabei mit Daisies in Roseland einer von Jörg's eigenen Lieblingsliedern entstand.
tasten
 

Von allen Songs sind MP3s in besserer Auflösung erhältlich, und von allen CDs gibt es noch verkäufliche Exemplare. Schreibt einfach eine email an joe.r.g@gmx.de, dann erhaltet Ihr weitere Detailsblank!

nichts

Copyright © 2007- 2015 by Joe R.G.

Das Animal Lesson Cover wurde von Nicole Bertram gezeichnet. Hier geht's zu ihrer Website www.nickelcartoon.de